iwg news /

Events

Spatenstich für das MEDZENTRUM Rodgau

MEDZENTRUM ist immer ein Gemeinschaftsprojekt

Feierlicher Spatenstich für das neue Ärzte- und Gesundheitszentrum in Rodgau-Dudenhofen

Bei strahlendem Sonnenschein eine schweißtreibende Aktion: Beim Spatenstich freuten sich alle an der Idee, der Planung und der Realisierung Beteilgten über den symbolischen Startschuss für den Bau des MEDZENTRUM Rodgau. Foto: Jonas Klimaschewski

Am Mittwoch, 8. September, fand der Spatenstich für das neue Ärzte- und Gesundheitszentrum in Rodgau-Dudenhofen statt. Mit dem MEDZENTRUM Rodgau wird die ambulante medizinische Versorgung in der größten Stadt des Landkreises Offenbach bedarfsgerecht ausgebaut und durch einen diabetologischen Schwerpunkt erweitert.

Reiner Deubel, Geschäftsführer der MEDZENTRUM Rodgau GmbH & Co. KG, bedankte sich in seiner Begrüßungsrede bei zahlreichen Initiatoren und Ideengebern, die zur Realisierung des Projekts beigetragen haben: Zum einen war es die Rodgauer Immobilienmaklerin Petra Weisgerber, die Anfang 2018 auf ihn als Geschäftsführer der GAB Grundstücksgesellschaft am Bürgerpark mbH zukam. Sie hatte die Idee, in Rodgau eine Gesundheitsimmobilie zu entwickeln und führte Gespräche mit potenziellen Mietern. "Wenn die Ärzte nicht zum Akquisegespräch bereit waren, vereinbarte Frau Weisgerber kurzerhand einen medizinischen Termin", sagte Deubel.


In seinem Rückblick auf die Entstehungsgeschichte erinnerte sich Deubel: Dass in Rodgau die medizinische Versorgung ausgebaut und modernisiert werden musste, hatte zur gleichen Zeit auch die Stadt längst erkannt und das Institut ASD Concepts GmbH & Co. KG mit der Entwicklung eines Gesundheitskonzepts beauftragt. ASD-Geschäftsführerin Elke Kessler, Expertin für sektorenübergreifende Versorgungskonzepte, fand mit dem Internisten Dr. Eric Sittler einen Arzt, der genau wie sie das Konzept einer integrierten medizinischen Versorgung umsetzen wollte.
Der Rodgauer Hausarzt sieht die medizinische Betreuung der Zukunft als interdisziplinäre Aufgabe, die nicht nur von Ärzten geleistet werden kann. Ein Haus, das gesundheitliche Rund-um-Betreuung für die Bürgerinnen und Bürger der Kommune anbietet, das im Idealfall mit kommunalen Angeboten (Fahrdienste, Gemeindeschwestern) kooperiert, das ist die Vorstellung, die unter dem Akronym KAPA-Haus ins Gespräch gebracht wurde.

Der Entwurf für das MEDZENTRUM Rodgau stammt von der „designplus Planungsgesellschaft mbH“ aus Gießen. Visualisierung: Levin Dolgner

Aus Initiatoren werden Partner


Nachdem auf Initiative des Rodgauer Bürgermeisters Jürgen Hoffmann die Immobilienexperten mit den Medizinexperten ins Gespräch kamen und zu Partnern wurden, stellte sich bald heraus, dass noch ein Experte fehlt, damit aus dem Wunsch Realität werden kann: ein erfahrener Projektentwickler mit Kompetenzen auf den Gebieten Immobilienwirtschaft, Gesundheitswesen, Medizin- und Baurecht. Das MEDZENTRUM-Netzwerk vereint all das und hat darüber hinaus 20 Jahre Erfahrung in der Projektierung, dem Bau und der Vermietung und Verwaltung von Ärzte- und Gesundheitszentren.


MEDZENTRUM-Netzwerk realisiert Ideen


Gründerin des Netzwerks ist die IWG Ideenwelt Gesundheitsmarkt GmbH mit ihrer Geschäftsführerin Ina Hampel. Zu den Netzwerk-Partnern gehören unter anderen die Kanzlei HFBP Rechtsanwälte und Notar, das für Architektur und Bauplanung verantwortliche Unternehmen designplus Planungsgesellschaft mbH sowie die medbau Projektrealisierungsgesellschaft mbH.


Ina Hampel und Reiner Deubel sind Ansprechpartner für Ärzte und weitere Gesundheitsspezialisten, die Interesse haben, in das MEDZENTRUM als Mieter einzuziehen und sich die wenigen noch freien Mietflächen sichern möchten. Auch Fachärzte, die eine Anstellung vorziehen, sind willkommen. Die Nutzfläche des Gebäudes ist 3.800 qm groß, davon sind 3.200 qm Mietfläche. Es werden 120 Parkplätze zur Verfügung stehen, davon 80 in der Tiefgarage und 40 im Außenbereich. Eine Ladestation für Elektroautos gehört dazu.


Über drei Geschosse verteilt, werden nach derzeitigem Stand folgende Mieter praktizieren:

Mevero MVZ GmbH


Das Ehepaar Diana und Dr. Eric Sittler hat als Mitinitiator des Projektes bereits mit dem zuvor in Offenbach ansässigen Diabetologen Dr.Christian Klepzig die Mevero MVZ GmbH gegründet.
Dieses Medizinische Versorgungszentrum mit seinen zwei Säulen Hausarzt- und Palliativversorgung (Dr. Eric Sittler und Kolleginnen) und Diabeteszentrum (Dr. Christian Klepzig mit Diabetesteam) hat seinen Betrieb in Rodgau bereits aufgenommen, derzeit noch an zwei Standorten. Nach Fertigstellung des MEDZENTRUM wird die Tätigkeit dann an diesem Standort gemeinsam ausgeübt.


Pflegedienst Rodgau


Zum Konzept einer bürgernahen, patientenorientierten Betreuung sehr gut passt das Beratungsangebot des Pflegedienstes Rodgau von Inhaberin Renata Gavrylenko. Dort finden hilfesuchende Patienten, Pflegebedürftige und insbesondere ihre Angehörigen kompetente Beratung zu allen Pflegethemen. Das Büro bietet Hilfe bei der Beantragung von Pflegegeldern und Pflegegraden und informiert über unterstützende Angebote wie Tages- oder Verhinderungspflege.

Acura Zahnärzte


Im ersten Obergeschoss wird mit Acura Zahnärzte die Zahnheilkunde einziehen. Mit mehr als 60 Standorten in ganz Deutschland ist Acura eine der führenden Gemeinschaften für Kompetenz und Qualität in der Zahnmedizin. „In den modern ausgestatteten Praxen haben wir für alle Fragen rund um das Thema „schöne, gesunde Zähne“ eine passende Lösung. Die umfassende technische Ausstattung bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um auf die Bedürfnisse aller Patienten individuell einzugehen“, so Acura.

Apotheke


Die „Wehling von Buttlar Apotheke“, geführt von Hendrik Wehling, wird ins Erdgeschoss einziehen.  


KORPEO – medizinische Physiotherapie


Im ersten Obergeschoss hat sich das Physiotherapie-Unternehmen KORPEO GmbH & Co. KG eine große Fläche gesichert. Auch das Konzept von KORPEO orientiert sich an einem modernen Gesundheitsbegriff, der Prävention und Therapie gleichermaßen umfasst, nämlich medizinische Fitness und Aufbautraining.
Weitere Praxen für Fachärzte sind bereits vermietet oder werden es in Kürze sein. Die Übergaben der Flächen erfolgen ab Ende 2022, sodass die Mieter nach den jeweiligen Ausstattungsphasen im Verlauf der ersten Jahreshälfte 2023 zeitversetzt ihre Praxen eröffnen werden.


HINTERGRUND

Zur MEDZENTRUM Rodgau GmbH & Co. KG gehören die GAB Grundstücksgesellschaft am Bürgerpark mbH und die IWG Medical Real Estate AG. Die IWG Ideenwelt Gesundheitsmarkt GmbH als Projektentwicklungsunternehmen hat als Bauherrnvertreter die medbau Projektrealisierungsgesellschaft beauftragt. Generalunternehmen ist die Firma Weimer GmbH aus Lahnau. Für die Architektur verantwortlich zeichnet das Planungsbüro designplus Planungsgesellschaft mbH. Das Investitionsvolumen beträgt rund 16 Millionen Euro. Die Finanzierung erfolgt über die Volksbank Mittelhessen.

Andrea Ulrich

Als Journalistin kümmert sie sich um den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der IWG, verfasst Pressetexte und plant Veranstaltungen ...

Mehr erfahren

Vielleicht auch interessant ...

Events

4

Aug

2021

Spatenstich in Kirtorf: Bericht in Bildern

Fotos von Promis, Gästen, Bürgern und Demonstranten

Post lesen

Events

3

Aug

2021

Spatenstich MEDZENTRUM Kirtorfer Höfe - Presseschau

Wie haben die Medien über den Spatenstich in Kirtorf berichtet?

Post lesen

Events

2

Aug

2021

Kirtorf: Hessisches Modellprojekt startet durch

Prominente Gäste beim Spatenstich für das MEDZENTRUM Kirtorfer Höfe

Post lesen